Zusammenfassung des ersten Monats im Happiness Projekt – Vitalität und Glück

von Antonella

Im ersten Monat meines orangenen Happiness Projektes habe ich Ideen zusammengetragen, welche die eigene Vitalität steigern oder halten sollen und damit die Voraussetzung für das Glücklichsein im Alltag bilden können. Ich habe gemerkt, das die Individualität jedes einzelnen wirklich wichtig ist und im Vordergrund des orangenen Happiness Projektes stehen soll. Ich werde in Zukunft meinen Fokus noch mehr auf die Recherche legen, um Dir die unterschiedlichsten Möglichkeiten und Ideen zur Verfügung zu stellen. Heute bekommst Du die Zusammenfassung des ersten Monats, die gesammelten Links und Tipps aus den Bereichen Ordnung/Arbeitsorganisation, Ernährung, Bewegung und Entspannung. Außerdem einen ersten Ausblick auf Monat zwei – die Partnerschaft im Alltagsglück.

Zusammenfassung Monat 1

In 12 Monaten Ideen zusammenzutragen, die mein Happiness Projekt orange färben, macht weitaus mehr Freude, als ich erwartet hatte. Zum einen, weil das Projekt eine wirkliche Herausforderung für mich persönlich darstellt und zum anderen, weil das Feedback so großartig ist.
Kleine Veränderungen haben eine große Wirkung und eine Verbesserung im Alltag ist oft schnell zu spüren. Die Auswahl an Ideen, Tipps und Tricks zum Thema Zufriedenheit und Glück wächst mit jeder Woche.Das Bewusstsein, dass es viele Menschen gibt, die sich aktuell in schweren Phasen ihres Lebens befinden motivieren mich zu recherchieren, zu sammeln und zu veröffentlichen. Denn so kann ich möglichst vielen Menschen Input geben, das individuelle Glück zu trainieren und sich so auf schwere Lebensphasen vorzubereiten. Weil es gerade die vom Leben geprüften Menschen sind, die dem Happiness Blog von Gretchen Rubin sehr viel Dynamik und Emotion verleihen, bin ich mir sicher auf einem guten Weg zu sein.

Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass es möglich sein muss, seinen Glückspegel zu beeinflussen und das ich mit meinem eigenen Glück andere Menschen glücklicher machen kann. Glück steckt an, macht ausgeglichener, geduldiger, verständnisvoller und leistungsfähiger und damit werde ich sicher noch umgänglicher für meine Mitmenschen 😉
Immer unter dem Motto 

Gretchen Rubin formuliert das in ihrem Buch so: “Ich weiß es wenn ich glücklich bin. Das genügte für meine Zwecke.” Und genau so will ich es halten.

“Wir müssen uns in den Dingen üben, die Glück bringen, denn wenn das Glück vorhanden ist, haben wir alles, und wenn es fehlt, sind all unsere Handlungen darauf ausgerichtet, es zu erhalten.” Epikur

MEINE ANNAHME FÜR DEN Monat Juli

Um so vitaler ich mich fühle, um so leistungsfähiger und glücklicher bin ich.

RESSOURCEN der 1. WOCHE – Ordnung und Organisation –

nach Leitsatz 8 “Es wichtiger was du täglich tust, als was du ab und zu tust”

  • Markus Cerenak’s Rituale
    • MorgenRitual
      • Um 5Uhr 20min langsam aufwachen mit pinterest, Facebook und co
      • Tisch für Familie decken
      • Kids wecken und aus dem Haus jagen 😉 oder auch liebevoll in ihren Tag begleiten
      • Betten machen
      • Kristiane aufhübschen
      • Kaffee mit Tagesplanung
      • Arbeitsbeginn mit TOP 3 (drei wichtigste ToDo’s zuerst abarbeiten)
      • Daily five
    • AbendRitual (Mitternachtsroutine wäre bei mir der bessere Name 😉 )
      • Reflexion (Journaling)
      • Kristianes Wellness oder Katzenwäsche
      • TOP3 für den kommenden Tag festlegen
      • Aufräumrunde durch das Erdgeschoss
      • Noch ca. 30 min chillen (lesen, puzzeln, pinnen, malen…)
      • Ab ins Bett
  • Daily five
  • Erledige alles, was weniger als eine Minute dauert sofort.
  • Aufgeschobene Aufgaben angehen
  • Putzplan von Olga Ordentlich
  • Birgit Geistbecks Blog mit tollen Tipps zum Thema
  • Ursula Kittner
  • Hausordnung der Familie einhalten
  • Bücher
    • „Das Happiness Projekt“ Oder: Wie ich ein Jahr damit verbrachte, mich um meine Freunde zu kümmern, den Kleiderschrank auszumisten, Philosophie zu lesen und überhaupt mehr Freude am Leben zu haben. von Gretchen Rubin, das die Grundlage für mein Projekt bildet
    • Eckart von Hirschhausen „Glück kommt selten allein…“
    • Donna Smallin „Gut aufgeräumt“
    • Cynthia Townley Ewer „Nie wieder Chaos!“

RESSOURCEN der 2. WOCHE – Ernährung –

  • http://art-vego.de/ (Diese Seite ist ein Paradies für Menschen, die mehr Obst und Gemüse auf ihren Tellern haben möchte und dabei den Genuss und die Abwechslung beibehalten wollen. Zwar haben viele Menschen den Wunsch sich gesünder zu ernähren, jedoch fällt es ihnen schwer leckere und ansprechende Gerichte zu kochen.)
  • http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/ (Katharina steht für: optimale Ernährung – abgestimmt auf Ihren Typ nach TCM, Ihren Alltag und Ihre Lieblingsspeisen.)
  • http://tanja-brunner.de/ (Tanjas Intro: Wenn Sie etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, unzufrieden mit Ihrem Gewicht sind und individuelle auf Ihre Situation abgestimmte Tipps und Unterstützung suchen, um sich endlich wieder wohl in Ihrer Haut zu fühlen.)
  • http://gesundwege.com/02-zum-blog/ (Als Fachberaterin für holistische Gesundheit und Kräuterkundige begleitet Sylvia Menschen auf ihrem Weg zu einer ganzheitlichen, natürlicheren Lebensweise)
  • http://www.issdichwohl.de/ (Martina sagt: Ich berate Sie individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. Gemeinsam finden wir Ihren Weg zu einer dauerhaften und freudvollen Wohlfühlernährung.)
  • http://www.sinnreichleben.de/ (Alexandra sagt: Mein Wunsch ist es, Ihnen zu Ihrem Wunschgewicht zu verhelfen. Daher ist mein Schwerpunkt diätfrei abnehmen.)
  • http://www.gruene-smoothies.info/blog/ (Grüne Smoothies & Säfte ist eine Informationsseite zum Thema Grüne Smoothies, Grüne Säfte sowie allen anderen grünen Getränken.)
  • http://www.genusspost.de/ (wöchentlich neue Rezepte mit Tipps für gesundes kochen und ausführlicher Beschreibung von Isabel Ockert)
  • http://www.hochzeitstante.de/ (Annika Wegener ist die Hochzeitstante und richtet vegane Hochzeiten aus)
  • https://www.facebook.com/DieTrueffelfee ist für den Genuss zuständig- ich liebe die Trüffel von Stefanie
  •  http://sonjakleene-ernaehrung.de/ Sonja Kleene bietet Abnehmen nach der Logi-Methode an

Als Tipp die STRUKTUR UNSERES MENÜPLANS :
Montags: Rudis Resterampe
Dienstag: Kinderwunschtag
Mittwoch: leicht zum warmhalten (weil meine Tochter später isst)
Donnerstag: Vespertag
Freitag: Kinderwunschtag
Samstag: Rezeptetag
Sonntag: Fleischtag

RESSOURCEN der 3. WOCHE – Bewegung –

waren energiegeladener. Gretchen Rubin

RESSOURCEN der 4. WOCHE – Entspannung –

Ausgleich und Entspannung unterstützen die gleichbleibende Vitalität und schaffen damit auch eine Voraussetzung für das Glück.

ERSTE TIPPS ZUR ENTSPANNUNG AUS MEINEM NETZWERK:

Eine Liste mit Ideen zum Thema Entspannung als

 

Downloads

Das ist die erste Sammlung und wie immer freue ich mich auf Deine Ergänzungen, Tipps und Links.

Nächsten Monat werde ich mich mit dem Thema Partnerschaft, Beziehung, Ehe widmen. Auch in Anbetracht von Urlaubs- und Ferienzeit passt es zeitlich gut. Beziehungen sind wichtig und deshalb gehört das Thema an den Anfang des Projekts und Danke des timings, sollte Zeit zum ausprobieren kein Thema sein ;-). Ich sammle schon Ideen zur „Beziehungspflege“ und für eine 14-tägige Urlaubs-Beziehungschallenge.

Lass Dich überraschen.

think orange und Deine Idee lebt!
Kristiane

2 Kommentare

  1. Liebe Kristiane, wow, was da im ersten Monat schon zusammen gekommen ist! CHAPEAU!! In der Ernährungsliste könnte ich noch Herrn Grün hinzufügen von „Herr Grün kocht“ ! Wunderbare fleischlose Rezepte, sehr unterhaltsam aufbereitet! Herzliche Grüße aus einem glücklichen Urlaub, Christine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Webseitenverbesserung setze ich Cookies ein. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, erklärst Du Dich damit einverstanden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen